Studierendenvertretung

Studierendenvertretung

Becci Fuchs
„Tu mehr Dinge, die keinen Sinn machen..."

Diesen Satz sagte vor wenigen Wochen eine liebe Freundin zu mir.
Nun könnte man meinen, ich sehe die Aufgabe der Schulsprecherin als sinnlos an.
Doch dieser Gedankenanstoß bezieht sich für mich auf eine völlig andere Sache:

Meine manchmal sehr hohen Ansprüche an meine eigene Person, in Kombination mit der doch noch relativ neuen Lebenssituation für mich, durch den Ausbildungsstart am Kolleg für Sozialpädagogik, nach einer großen beruflichen Neuorientierung, hätten in mir normalerweise sofort Alarm geschlagen und die Frage hervorgerufen „wie viel Sinn macht es, in dieser Lage noch mehr neue und unbekannte Aufgaben zu übernehmen?“.
Früher wäre ich wahrscheinlich nach genau diesem Schema weitergegangen, denn sinnvoll konnte dieser Schritt mit meinen Umständen ja nun wirklich nicht sein.
„Muss es auch nicht“, denke ich mir heute.

Es muss nicht mehr alles einen logischen Sinn ergeben. Es darf sich einfach aus dem Bauch heraus richtig und stimmig anfühlen, zuerst als Klassensprecherin der 1A und schließlich als Schulsprecherin zu kandidieren. Und dies kann ich mit einem klaren „Ja“ bestätigen.
Daher habe ich mich bewusst dazu entschlossen, meine mir so bekannte Komfortzone zu verlassen, mich in dieses neue Abenteuer zu wagen und die Chance zu nutzen, meine Persönlichkeit auch in diesem Bereich weiterzuentwickeln.

Ich mochte es schon früher und zähle es noch heute zu meinen Talenten, zwischen zwei Seiten zu vermitteln und ihre Standpunkte oder Anliegen dem jeweils Anderen mitzuteilen.

So sehe ich es auch als eine meiner verantwortungsvollen Aufgaben in meiner neuen Rolle als Bindeglied zwischen dem Kolleg und uns Schülern zu fungieren.

Ich freue mich darauf, unsere Interessen, die auch in Zukunft ein harmonisches, wertschätzendes und mit Kreativität gefülltes Miteinander hier im Kolleg für Sozialpädagogik ermöglichen, auf demokratischem Wege mit allen Beteiligten zu diskutieren und umzusetzen.
Und ich bedanke mich bei allen, die mir ebenso ihr Vertrauen schenken und an mich und meine Fähigkeiten glauben!